“Fragilen Miniaturen entwickeln sich zu orchestralen Soundscapes und finden wiederum zu kantigen Riffs zusammen. Das Driftwood Quartet spielt Songs die im Ohr hängen bleiben. Contemporary Jazz mit einer Prise Rock. Die Band bewegt sich im Spannungsfeld zwischen melodischer Komposition und verspielter Improvisation”

Marina Iten - altsax

Jeanaine Oesch - voc, bass

Joa Frey - voc, guit, comp

Samir Böhringer - drums

Die Band des Zürcher Gitarristen Joa Frey hat 2021 mit dem  Release der "Barn Session" , einer live Performance in einem alten Bauernhaus, ihre ersten Schritte gemacht. Für die Aufnahmen des Debütalbums kam Anfang 2022 Marina Iten am Altsaxophon dazu und komplettierte die Band zum Quartett. Die Musik des "Driftwood Quartet" lässt längere Melodien von treibenden Rhythmen vorwärts tragen. Auf ihrer Reise navigiert die Band durch die turbulenten Gewässer ungerader Taktarten und wechselt zwischen strukturierten Grooves und offenem und spontanem Zusammenspiel. Improvisation und persönliche Entfaltung jeder Stimme haben dabei immer einen hohen Stellenwert. In einigen Stücken erweitert zudem mehrstimmiger Gesang das Klangspektrum. Der Release des Debütalbums ist für den Herbst 23 geplant.

Die vier MusikerInnen haben sich an der Zürcher Hochschule der Künste kennengelernt und über die vergangenen Jahren in diversen Projekten zusammen gespielt und komponiert.

 

KONZERTE

NÄCHSTE

8.12. ENNUI

19:30 @Bar59 Luzern

20.12. M.O.R.I

19:00 @Werk 21 Zürich

27.12. DEN DALA

20:00 @Kasheme Zürich

11.1. DRIFTWOOD QUARTET

20:00 @Lebewohlfabrik Zürich

VERGANGENE

19.11. M.O.R.I

20:30 @Mehrspur Zürich

18.11. DRIFTWOOD QUARTET (cancelled)

19:30 @Xult-X Kreuzlingen

1.11. M.O.R.I

19:30 @Club Knox Luzern

28.10. M.O.R.I

21:15 @HKB Auditorium Bern

26.10. M.O.R.I

20:30 @Chorus Jazz Club Lausanne

25.10. M.O.R.I

19:30 @Jazzcampus Basel

4.10. M.O.R.I

20:00 @Mehrspur Jamopener

24.9. FREUNDE DES DSCHUNGELS

21:00 @Roverfest Mova Attisholzareal Solothurn

23.9. DRIFTWOOD QUARTET

20:00 @MoloBar Luzern

17.9. TIMMI BLUE (ELECTRONIC DUO)

20:00 @Mehrspur Zürich

16.9. DRIFTWOOD QUARTET

19:00 @Jazzip Zürich Seebach

15.9. TIMMI BLUE (ELECTRONIC DUO)

tba @Seegüetli Festival Wädenswil

8.9. DRIFTWOOD QUARTET

20:00 @Mehrspur Zürich

7.9. DEN DALA

20:00 @Mehrspur Zürich

26.8. LAGIOIA (DUO)

18:30 @Seaside Festival Spiez

10.8. MURALIM

20:00 @Barfussbar Zürich

29.6. DEN DALA

20:00 @Barfussbar Zürich

10.6. ELIJA

19:00 @Jazznight Wohlen

9.6. DEN DALA

20:00 @Blues'n'Jazz Festival Rapperswil-Jona

3.6. FREUNDE DES DSCHUNGELS (EP-RELEASE)

20:00 @Helsinkiklub Zürich

31.5. M.O.R.I

20:00 @Mehrspur Zürich

25.5. LAGIOIA

20:00 @Barfussbar Zürich

12.5. SOUNDS OFF BASEMENT

22:00 @Mehrspur Zürich

11.5. DRIFTWOOD TRIO

20:00 @Lebewohlfabrik Zürich

27.4. ELIJA

20:00 @Lebewohlfabrik Zürich

23.4. DEN DALA

21:45 @BScene kHaus Saal Basel

17.4. DRIFTWOOD TRIO

22:00 @renée cultur club Basel

25.3. DEN DALA

23:15 @Moods m4music Zürich

12.3. MURALIM

20:30 @Mehrspur Zürich


24.2. DEN DALA

20:00 @spaccio_vini Zürich

19.2. MURALIM

20:00 @Waltensburg GR

2.2. MURALIM

20:00 @Lebewohlfabrik Zürich

 

BANDS

Den Dala Band 2.jpg

FAKE TREES

Verschmiert, sphärisch, wunderbar. Jazzy Chords [dʒɔrdz] abgelöst durch präzise Drumbeats, dreamy Vocals und Lust an der Leere. Dieser smoothe Sound ist das Lebenselixier von Den Dala.

Die Zürcher Band wurde vom Multi-Instrumentalisten und Producer Andrin Stettler gegründet. Aus einem inneren Drang fing er an, in seinem Schlafzimmer Tracks aufzunehmen und veröffentlichte die EP „Vegetarian Get Together“. Schnell wurde klar: Den Dala ist die Band, die es schon immer hätte geben müssen. Ihr neustes Album „Fake Trees“ erschien im Juli via Nice Guys Records.

Den Dala’s musikalisches Universum umfasst Instrumentals wie auch Songs mit englischen und schweizerdeutschen Vocals. Diese Vielfalt weiss die Band auch live gekonnt umzusetzen, an ihren Konzerten spielen sie die Grooves mit kompromissloser Attitude und scheuen kein Risiko.

Andrin Stettler - guit, voc, comp

Joa Frey - guit, bvoc

Elias Kirchgraber - bass

Farida Hamdar - perc, bvoc

Pascal Lorenzetti - drums

2G9A5507.jpeg

RASTLOSE REISE

ruckartige, impulsive moodchanges.repetitive, meditative muster.mehrschichtige, irreguläre rhythmen.instrumentale interaktion.manchmal ruhig, innig, intim.oft ohrenbetäubend, inyourface, rotzig.mal mager, reduziert.mal mannigfaltig, reichhaltig.mal mathematisch organisierte ordnung.mal random improvisiert ohne regeln.mehrfarbige imagination.

In dem 2022 neu gegründeten Quartett der Zürcher Saxophonistin Marina Iten kommt all das in längeren Formverläufen zusammen. Die Band spielt  Kompositionen, die einen energiegeladenen, abwechslungsreichen Konzertabend garantieren.

Marina Iten - sax, comp

Joa Frey - guit

Joel Burkhard - bass

Ramzi Hammad - drums

muralim_Foto.jpg

BRACING URBAN JAZZ

Die Suche nach dem Was, Fragen ohne Antworten und Antworten auf unbekannte Fragen. Muralim macht sich auf den Weg. Mit eingängigen Melodien, gestützt auf satten Grooves und umrahmt von warmen Harmonien. Und wenn man dann alles vergisst und nur das Hier und Jetzt zählt, ist plötzlich alles klar und ganz einfach.

Mauro Reimann - sax, comp

Joa Frey - guit

Tim Bond - keys

Elias Kirchgraber - bass

Martin Maron - drums

WhatsApp Image 2022-05-27 at 12.07_edited.jpg

RAP'N'ROLL

Das läuft nun schon ein Weilchen so, dass Rap mit Rock'n'Roll ins Bett geht. Die Freunde des Dschungels sind überzeugt, dass es nicht bei der Affäre bleibt. Denn sie finden, dass die beiden gut zusammenpassen, und nennen die Liason kurzerhand Rap'n'Roll. Wenn sie rummachen, hören sie keine Geigen, sondern Trompeten und Posaunen, und das leitet meist über zu some good Sax. Gepoppt und gerockt wird dank Trommeln im Takt, und für die harmonische Liebe sorgen Bass und Gitarre. Die Minne erreicht ihren Höhepunkt in himmlischen (Sprech-) Gesängen. Da sich Amor bisher nicht in eine Konserve pressen liess, wird Aphrodite weiterhin vorallem auf Livebühnen angebetet, oftmals unter regem Austausch der profanen Flüssigkeiten Schweiss und Bier. Am liebsten bald einmal mit Dir.


Giuliano Maniglio - rap

Silvio Fuchs - trp

Alex Müller - sax

Lucca Stoppa - pos

Joa Frey - guit, bvoc

Simon Truog - bass, bvoc

Dario Meier - drums

PHOTO-2020-12-21-15-28-55_edited_edited.jpg

Konzerte an jedem ersten Mittwoch im Monat

@Sender an der Kurzgasse 4 in Zürich

Fernab von Starallüren, Wettkampfgedanken und geistigem Eigentum versteht sich Øyster Kitchen als Sandkasten, in dem sich kreative Köpfe aller Metiers spielerisch austoben können. Von Musikprojekten bis hin zu visuellen Installationen – bei uns finden sich die unterschiedlichsten Austern ein, welche mit Liebe zubereitet und genüsslich geschlürft werden. Unter dem Mantel von Øyster Kitchen werden so anonymisiert Komfortzonen zerschlagen, neue Richtungen erforscht und Kollaborationen eingegangen. Die Auster ist tot - lang lebe die Auster! 

 

DISKOGRAFIE

ZCS.png

FREUNDE DES DSCHUNGELS - ZÜRI CITY SKYLEIN

2022